MALLORCA Restaurants / 126 Restaurants ihrer Wahl

  • Bewertung
  • Bewertung
  • Preis
  • Preis
  • Ort
  • Ort
  • Name
  • Name
A Popa (im Hotel Nixe Palace)
OrtCala Major, San Agusti, Illetas, Palma de Mallorca
KücheInternational, Mediterran, Seafood, Tapas
Preis45,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,8Das "A Popa" ist ein kleines, feines Restaurant mit 40 Plätzen im 5-Sterne-Hotel Nixe Palace direkt an der Küste in Palmas westlichem Stadtteil Cala Mayor. Der Begriff "A Popa" kommt aus der Seefahrt und bedeutet "achtern".
Zur Detailansicht
Baisakhi
OrtPalma (Paseo Maritimo), Palma de Mallorca
KücheAsia, Indisch
Preis33,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,8Indisches Restaurant am Hafenboulevard Paseo Maritimo in Palma de Mallorca. Spezialitäten aus Indien und Bangladesh. Im Restaurant "Baisakhi" (übersetzt: Neues Jahr) gibt es keine Karte, sondern ein täglich wechselndes Menü.
Zur Detailansicht
Gin Burger
OrtPalma (Santa Catalina), Palma de Mallorca
KücheInternational, Steak, Vegetarisch
Preis20,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,8Angesagtes Restaurant mitten im Herzen von Palmas beliebtem Stadtteil Santa Catalina. Hier werden Hamburger, Pommes Frites und Salat in zahlreichen Varianten und auf hohem Fast Food-Niveau serviert.
Zur Detailansicht
Club Nautico Arenal
OrtPlaya de Palma, Palma de Mallorca
KücheInternational, Mediterran, Seafood
Preis35,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,825 Jahre nach seiner Eröffnung bekam der Yachthafen von Arenal eine Runderneuerung. Das Restaurant "Club Nautico Arenal" lockt mit frischem Glanz, Blick auf Bucht auf Boote und steht nun auch Nicht-Mitgliedern offen.
Zur Detailansicht
Paraiso (Hotel Valparaiso)
OrtPalma (Paseo Maritimo), Palma de Mallorca
KücheMediterran
Preis50,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,8Gourmet-Restaurant Paraiso im bei Businesstravellern und Urlaubern gleichermaßen beliebten 5-Sterne-Hotel Valparaiso in Palma. Das 1974 erbaute Gebäude mit 174 Gästezimmern thront in Panoramalage hoch über Palma.
Zur Detailansicht
Celler Pages
OrtPalma (Altstadt), Palma de Mallorca
KücheMallorquin, Mediterran, Tapas
Preis25,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,5Der Celler Pages ist ein kleines, absolut unprätentiöses Souterrain-Restaurant in der Llonja von Palma de Mallorca. Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte schwer zu finden sein.
Zur Detailansicht
Daruma Restaurante Japones
OrtPalma (Zentrum), Palma de Mallorca
KücheAsia, Japanisch
Preis21,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,5Sushi Bar von Sergio H. Bazánin direkt an der Einkaufsstraße Sant Miquel im Zentrum von Palma de Mallorca.
Zur Detailansicht
Japonice
OrtPalma (Zentrum), Palma de Mallorca
KücheJapanisch, Vegetarisch
Preis32,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,5Trendige Sushi-Restaurant-Kette (Ex-Sushi Club) mit Niederlasungen in Madrid, Valencia und Palma. Das Erfolgsrezept: cooles Club-Ambiente, 20 Sushi-Varianten (gut und nicht zu teuer) und eine Auswahl orientalisch angehauchter Speisen.
Zur Detailansicht
A Ma Maison
OrtPalma (Santa Catalina), Palma de Mallorca
KücheInternational, Mediterran, Vegetarisch
Preis33,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,5Kleines Restaurant mit interessanter tunesisch-französischer Küche in Palma de Mallorcas Szeneviertel Santa Catalina. Inhaberin und Köchin Saloua Sfar stammt aus Tunesien.
Zur Detailansicht
Pintxo Pintxo Gorgorito
OrtPalma (Santa Catalina), Palma de Mallorca
KücheTapas, Vegetarisch
Preis15,00 € für ein 3-Gänge-Dinner à la carte
6,5Moderne Tapasbar im Herzen der "Fressmeile" Calle Fabrica in Palma de Mallorcas Szeneviertel Santa Catalina. Große Auswahl an hausgemachten Pintxos (Spießchen), Cucharas (Löffeln), Gaspazos und Cremas.
Zur Detailansicht

Restaurants auf Mallorca

Zwischen 4400 und 4800 Restaurants, Bars und Cafés soll es laut aktuellen Schätzungen auf Mallorca geben. Hochgerechnet auf die Einwohnerzahl ergibt das eine rekordverdächtige Gastronomiedichte von 200, das heißt: auf 200 Einwohner kommt ein gastronomischer Betrieb. Dabei sind allerdings die rund 10 Millionen Touristen, die übers Jahr Mallorca besuchen, nicht berücksichtigt.

Die ursprüngliche Küche Mallorcas ist bodenständig und deftig und beinhaltet viel weniger Fisch und Meerestiere, als man es bei einer Inselküche vielleicht vermuten würde. Spezialitäten der Inselküche sind Eintöpfe. Schwein, Kaninchen und Lamm sind die am häufigsten verwendeten Fleischsorten. Das „Frito Mallorquin“ zum Beispiel ist ein solcher typischer Eintopf mit Schweinefleisch und Innereien. Ein beliebtes Gemüsegericht aus Auberginen, Tomaten, Paprikaschoten, Kartoffeln und anderen Zutaten erinnert an Ratatouille und heißt „Tumbet“. Mallorca-typische Backwaren sind Mandelkuchen (wird ohne Mehl zubereitet) und die schneckenförmigen Ensaimadas.

Mallorca hat heute gastronomisch eine enorme Vielfalt zu bieten. Von der raffinierten Gourmetküche bis zu klassischen Tapas wird alles angeboten. Restaurants mit frischem Fisch und guten Steaks gibt es fast allerorts, Pasta, Pizza und Burger sowieso. Auch Vegetarier und Veganer finden mittlerweile vielerorts eine ansprechende Auswahl.

In den letzten Jahren hat sich auch das Angebot an exotischer Küche besonders in und um Palma vervielfacht. Es gibt unter anderem Restaurants mit authentischen japanischen, vietnamesischen, indischen, syrischen, tunesischen, peruanischen oder mexikanischen Spezialitäten.

Auch findet sich – nicht nur an der Playa de Palma – typisch deutsche Küche. Besonders die deutschen Residenten auf Mallorca schätzen gelegentlich kulinarische Ausflüge in ihre Heimatküche – mit Rinderroulade, Königsberger Klops und anderen Klassikern der Hausmannskost.

Derzeit dürfen sich acht Restaurants auf Mallorca mit einem Stern des renommiertesten aller Gourmet-Führer, dem Guide Michelin, schmücken. Eines davon, das „Zaranda“ im noblen Landhotel Castell Son Claret, wurde 2016 sogar mit zwei Sternen dekoriert.

Seit zwei, drei Jahren haben sich einige gute Restaurants auf „Überraschungsmenüs“ spezialisiert, d.h. es gibt keine Speisekarte, der Gast wählt nicht mehr selbst aus, sondern lässt sich von drei bis sieben Gängen überraschen. Man wird natürlich vorher gefragt, ob man z.B. keinen Fisch mag oder Vegetarier ist. Die Preise für die täglich oder wöchentlich wechselnden Menüs beginnen bei 29 Euro.

Ein verblüffend gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten die Mittagstische vieler Restaurants. Oft kostet ein dreigängiges „Menu del Dia“ inklusive Wein, Wasser und Kaffee dann nur um die zehn Euro. Absolut empfehlenswert!