• Mallorca Ärzte Palma Diplompsychologin Jutta Wangler

Jutta Wangler

Diplompsychologin, Praxis für Psychologie
Anschrift
C/ San Miguel 46 esc. Izq. 2°, Consulta Iglesias (Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie)
Ort
Palma
Region
Palma de Mallorca
Telefon
+34 971 725 411
Emailjuttawangler@gmail.com
Webseite www.praxisiglesias.com
Sprachen deutsch
Sprechstunden

Sprechstunde nach Vereinbarung unter Telefon +34 971 725 411

INFORMATIONEN ZU LEISTUNGEN UND PERSON

Jutta Wangler ist Diplompsychologin auf Mallorca. Sie praktiziert in der Consulta Iglesias in Palma de Mallorca.

Psychotherapie kann helfen, wenn Sie das Gefühl haben, mit Ihren Problemen oder psychischen Belastungen allein nicht mehr fertig zu werden. Wenn Sie leiden und Hilfe suchen, kann die Psychotherapie Ihnen Lösungen und Wege aus dieser Lebenslage zeigen.

Störungsspezifische Psychotherapie:

  • Expositionsbehandlung bei Ängsten und Zwängen
  • Interpersonelle Psychotherapie und Achtsamkeit bei Depression und Burnoutbedingten Erkrankungen
  • Acceptance und Commitment-Therapie ACT (nach Steven Hayes), bei Angst und depressiver Störungen
  • Qualifizierter Entzug bei Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten. Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing, MI)
  •  Schematherapie bei lebensgeschichtlichen Bezügen
  • Paartherapie, Paarberatung, Paarcoaching

Werdegang von Jutta Wangler

  • ​Ab 2008 Tätigkeit in eigener Praxis, “CONSULTA IGLESIAS"
  • Ab 2008 Tätigkeit in der Clinica Dr. Scheib, Palma de Mallorca
  • 2006-2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg, Abt. für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, im Verbundprojekt „Lange Lehren“: „Gesundheitsprophylaxe für Lehrkräfte- Manual für Lehrer-Coachinggruppen nach dem Freiburger Modell“2005-2006 Tätigkeit im St. Rochus-Hospital Telgte, Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
  • 2005-2006 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin bei der APV Münster (Kognitive Verhaltenstherapie), Veröffentlichung mehrerer Fachartikel zum Thema „Trauerverarbeitung nach Prä- und Perinatalverlust“ in der Fachzeitschrift „Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie“
  • 2004 Diplomarbeit mit dem Titel „Psychische und psychosoziale Folgen des perinatalen Verlustes- Eine vergleichende Untersuchung im Verlauf der Folgeschwangerschaft“
  • 2002 Praktikum an der Interdisziplinären Frühförderstelle, IFS Esslingen
  • 2001 Praktikum an der Psychosomatischen Klinik Roseneck, Prien am Chiemsee, Abteilung fuer Essstörungen
  • Studium der Psychologie an der Universität Freiburg im Breisgau (1998-2004), Diplom 2004

Karte

Route berechnen